Strona wykorzystuje pliki cookie w celu realizacji usług zgodnie z Polityką Prywatności.

Możesz określić warunki przechowywania lub dostępu do cookie w Twojej przeglądarce lub konfiguracji usługi.

Zamknij
Polish (Poland)Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

WBZ

Mittwoch, 26 März 2014

internationale sommerschule 2014

Written by 
Rate this item
(0 votes)

szkoła letnia2011 2 757 244 croppDas Weimarer Dreieck in Europa Deutsch-französisch-polnische Sommerschule 2014
Europa 10 Jahre nach der EU-Osterweiterung. Zusammenwachsen Europas und Auseinandergehen der Europäer?


Veranstalter: Willy Brandt Zentrum für Deutschland- und Europastudien der Universität Wrocław, in Zusammenarbeit mit dem Centre interdisciplinaire d'études et de recherches sur l'Allemagne (CIERA) und der Abteilung Geschichte Osteuropas des Historischen Seminars sowie dem Deutsch-polnischen Promotionskolleg Deutschland und Polen im modernen Europa an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit Unterstützung des DAAD

 

Datum: 22. – 29. Juni 2014
Bewerbungsfrist: 04. April 2014
Ort: Wrocław/Breslau, Polen 

Arbeitssprache: Deutsch

Teilnehmerzahl: 30 Masterstudierende und Doktoranden

 

Die Schwerpunkte der Sommerschule werden in drei Workshops behandelt:

  • Europa 2014 – Integrations- und Renationalisierungstendenzen
  • Nationsdiskurse vs. Europadiskurse von gestern und heute
  • „Die Europäer" im Wandel

Im Rahmen der einführenden Vorträge und Podiumsdiskussionen bekommen die TeilnehmerInnen Einblicke in verschiedene Facetten der deutsch-polnisch-französischen und europäischen Beziehungen. 

 

Bewerbung und Auswahl
Die Sommerschule richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen (Masterstudenten/innen, Doktoranden/innen) aus allen DAAD-Zentren für Deutschland- und Europastudien und Partnerorganisationen, die sich mit unterschiedlichen Dimensionen der polnisch-deutsch-französischen und gesamteuropäischen Beziehungen beschäftigen.
Bitte schicken Sie die Bewerbungsunterlagen in deutscher Sprache (CV, Motivationsschreiben und kurze Projektbeschreibung

(1 A4-Seite)) bis zum 4. April 2014 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Im Motivationsschreiben soll die Wahl des Schwerpunktthemas kurz begründet werden.
Die Auswahl der TeilnehmerInnen wird von einem wissenschaftlichen Beirat der Sommerschule auf Basis der schriftlichen Bewerbungen getroffen.


Kosten
Die Sommerschule wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert. Die Aufenthalts- und Programmkosten werden aus diesen Mitteln übernommen. Eine Teilnahmegebühr fällt nicht an.
Die Reisekosten werden nach dem Bundesreisekostengesetz für Fahrten 2. Klasse bzw. Flüge economy class unter Ausnutzung von Spartarifen und gegen Vorlage der Originalbelege im Anschluss an die Sommerschule erstattet.

 

Organisationskomitee:

Prof. Dr. Paweł Karolewski, Dr. Elżbieta Opiłowska, Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz, Dr. Monika Sus, Dr. Dariusz Wojtaszyn, Prof. Dr. Marek Zybura und Mag. Agnieszka Kapuściarek (Willy Brandt Zentrum Wrocław)
in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Martin Aust (LMU München) und Prof. Dr. Michael Werner (CIERA, Paris).


Kontakt:
Willy Brandt Zentrum für Deutschland- und Europastudien der Universität Wrocław
Ul. Strażnicza 1-3
, PL-50-206 Wrocław; 
Tel.: 48-71-375 95 01; 
Fax: 48-71-327 93 61


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

zum Downloaden: call for applications

Das Programm der Sommerschule wird zu einem späteren Zeitpunkt auf der Website des WBZ einsehbar sein.

 

Read 13101 times Last modified on Montag, 20 Oktober 2014 15:02