Strona wykorzystuje pliki cookie w celu realizacji usług zgodnie z Polityką Prywatności.

Możesz określić warunki przechowywania lub dostępu do cookie w Twojej przeglądarce lub konfiguracji usługi.

Zamknij
Polish (Poland)Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

WBZ

Dienstag, 12 April 2011

Übernationale Geschichte? Autoren-Workshops im Rahmen der Vorbereitungen zur „Polnisch-deutschen Geschichte“

Written by 
Rate this item
(0 votes)

Am 1. und 2.April 2011 trafen sich zum zweiten Mal die Autoren und Herausgeber der „Deutsch-Polnischen Geschichte." Ziel des Treffens war ein Gespräch über das von ihnen geleitete Projekt, das vom Deutschen Institut für Geschichte ins Leben gerufen wurde.

 

Veranstaltet wurde das Treffen vom Institut für Geschichte an der Universität Breslau und dem Willy-Brandt-Zentrum. Die Diskussionsrunde verlief unter dem Motto: „Übernationale Geschichte?"
Im offiziellen Teil präsentierte Dr. Peter Oliver Loew das theoretische Konzept seines Projekts. Prof. Dr. Eduard Mühle, Direktor des Deutschen Instituts in Warschau stellte seine Überlegungen und Hinweise betreffend der deutsch-polnischen „Integrationsgeschichte" im Mittelalter vor.

 

Dr. Przemyslaw Wiszewski beschrieb Niederschlesien in Werken der städtischen Historiografie und Prof. Krzysztof Ruchniewicz besprach deutsch-polnische Geschichte Anfang des 21.Jahrhunderts.

„Deutsch-polnische Geschichte" erscheint 2013/14 beim Verlag der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft in Darmstadt.
Weitere Informationen über das Projekt: http://www.deutsches-polen-institut.de/Publikationen/Deutsch-Polnische-Geschichte/index.php

Read 6671 times Last modified on Dienstag, 05 Juni 2012 05:28
WBZ